Ist es möglich, ein Visum für Vietnam zu erhalten?

Sie können Ihr Visum bereits Monate vor Ihrer Abreise – ganz nach Ihren Wünschen – beantragen. Wenn Sie schon innerhalb weniger Tage nach Vietnam reisen, empfehlen wir Ihnen, im Antragsformular „Eilantrag“ anzukreuzen. Ihr Antrag wird dann in der Regel bereits nach drei Werktagen genehmigt.

Wird für Vietnam ein Visum benötigt?

Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise bis zu maximal 15 Tagen kein Visum mehr. Hierfür muss der Reisepass noch mindestens sechs Monate gültig sein. Für die visumfreie Einreise sollte ein Ausdruck des Rückflugtickets mitgeführt und bei Einreise vorgelegt werden.

Wie viel kostet ein Visum für Vietnam?

Kosten für den Antrag bei der Botschaft

Diese hängen von der Art des VietnamVisums ab, das Sie beantragen, liegen auf jeden Fall aber zwischen 75,00 € und 182,60 €. Für die Visa, die von der Botschaft ausgefertigt werden, müssen Sie selbst mit Ihrem Reisepass zur Botschaft.

Wo kann ich ein Visum für Vietnam beantragen?

Deutsche Staatsangehörige müssen für die Einreise nach Vietnam ein Visum beantragen. Der Visumantrag muss online unter Vietnam Visa Application ausgefüllt, ausgedruckt und zusammen mit den erforderlichen Unterlagen bei der zuständigen vietnamesischen Auslandsvertretung in Deutschland eingereicht werden.

Was kostet ein Visum?

Visumgebühren – Was kostet die Beantragung des Visums? Die Bearbeitungsgebühr beträgt für Schengen-Visa grundsätzlich 80 Euro, für nationale Visa (zum längerfristigen Aufenthalt) 75 Euro.

Welche Länder brauchen ein Visum nach Vietnam?

a) Für eine Reise nach Vietnam benötigen ausländische Bürger sowie mitreisende Kinder, die ihren eigenen Reisepass besitzen, ein gültiges Visum.
1. Allgemeine Informationen.

Länder Maximale Aufenthaltszeit, einschließlich der Ein- und Ausreisetage
Japan, Russland und Weißrussland 15 Tage

Was man in Vietnam nicht tun sollte?

In Tempeln und an religiösen Orten sind Röcke, kurze Hosen und freizügige Tops verboten. Achten Sie immer darauf, dass Ihre Schultern bedeckt sind. Wenn Sie eine Wohnung betreten, ziehen Sie unbedingt die Schuhe aus. Das ist auch bei Tempeln eine Verhaltensregel, die Sie nicht umgehen sollten.

Was ist ein Visa on Arrival?

Menschen, die nach Ägypten reisen möchten, unterliegen der Visumpflicht und in der Vergangenheit entschieden sich viele für ein Visum bei der Ankunft (Visa on Arrival). Das bedeutet, dass der Reisende das Visum erst bei Ankunft am Flughafen an einem Schalter beantragt.

Wie lange darf ich in Vietnam bleiben?

Die visumfreie Einreise in Vietnam ist für deutsche Staatsangehörige bis zum verlängert worden. Der Aufenthalt ist bis maximal 15 Tage möglich. Hierfür muss das Reisedokument im Zeitpunkt der Einreise noch mindestens sechs Monate gültig sein.

Wie lange in Vietnam bleiben?

Als deutsche/-r Staatsangehörige/-r dürfen Sie sich bis zu 15 Tage ohne Visum in Vietnam aufhalten. Ohne Visum dürfen Sie jedoch nur einmal nach Vietnam einreisen. Eine erneute visumfreie Einreise ist erst 30 Tage nach der letzten Ausreise aus Vietnam wieder möglich.

Wie viel kostet ein F1 Visum?

Die Konsulatsgebühren für den Antrag des F1 Visum liegen aktuell bei $ 160 (Stand 2020). Diese müssen online über den Visa Dienstleister CGI Stanley entrichtet werden, wo sich der Antragsteller im Vorfeld registrieren muss.

Wie lange dauert Heiratsvisum?

Auch nationale Visa wie das Heiratsvisum werden grundsätzlich nur für eine Dauer von drei Monaten erteilt. Innerhalb dieses Zeitraumes muss dann in Deutschland bei der zuständigen Ausländerbehörde die Aufenthaltserlaubnis nach § 28 Abs. 1 Nr. 1 AufenthG beantragt werden.

Was versteht man unter Visum?

Ein Visum ist ein amtlicher „Sichtvermerk“, meistens ein Stempelabdruck, in einem Reisepass. Ein solcher Stempelabdruck wird für die Einreise in viele Länder gebraucht. Er macht deutlich, dass der Reisende für eine bestimmte Zeit lang das Land besuchen darf.

Was ist in Vietnam verboten?

In Tempeln und an religiösen Orten sind Röcke, kurze Hosen und freizügige Tops verboten. Achten Sie immer darauf, dass Ihre Schultern bedeckt sind. Wenn Sie eine Wohnung betreten, ziehen Sie unbedingt die Schuhe aus. Das ist auch bei Tempeln eine Verhaltensregel, die Sie nicht umgehen sollten.

Wie lange darf ich in Vietnam bleiben?

Die visumfreie Einreise in Vietnam ist für deutsche Staatsangehörige bis zum verlängert worden. Der Aufenthalt ist bis maximal 15 Tage möglich. Hierfür muss das Reisedokument im Zeitpunkt der Einreise noch mindestens sechs Monate gültig sein.

Wo braucht ein deutscher Visum?

Länder wie Kuba, die Malediven und Kenia. Vor allem für afrikanische Länder benötigen deutsche Staatsangehörige oftmals ein Visum, darunter u.a. Kamerun, Ghana und die Demokratische Republik Kongo. Aber auch für Reisen nach China wird zwingend ein Visum benötigt.

Was braucht man für ein deutsches Visum?

Welche Formulare braucht man für ein Deutschland Visum?

  • ein ausgefülltes und unterzeichnetes Visumantragsformular,
  • ein gültiger Reisepass,
  • aktuelle biometrische Passfotos,
  • die Gebühr für die Beantragung des Visums.

Welche Unterlagen braucht man für eine Einladung nach Deutschland?

Erforderliche Unterlagen

  • Reisepass/ bei EU- oder deutschen Staatsangehörigen auch Personalausweis.
  • Arbeits- und Verdienstbescheinigung oder sonstiger Nachweis vorliegender Bonität (siehe auch unser Hinweisblatt Verpflichtungserklärung)
  • Datenblatt der Person, die eingeladen werden soll. (

Wie viel kostet ein Visum für Deutschland?

Visumgebühren – Was kostet die Beantragung des Visums? Die Bearbeitungsgebühr beträgt für Schengen-Visa grundsätzlich 80 Euro, für nationale Visa (zum längerfristigen Aufenthalt) 75 Euro.

Was kostet eine Einladung nach Deutschland?

Das Aufsetzen des Einladungsschreibens ist an sich kostenfrei. Verfügt Ihr Gast nicht über ausreichend finanzielle Mittel für den Besuch so haben Sie eine Verpflichtungserklärung zu unterzeichnen. Für die Bearbeitung einer solchen Verpflichtungserklärung werden 29 Euro bei der Ausländerbehörde an Ihrem Wohnsitz fällig.

Wie lange dauert Heiratsvisum?

Auch nationale Visa wie das Heiratsvisum werden grundsätzlich nur für eine Dauer von drei Monaten erteilt. Innerhalb dieses Zeitraumes muss dann in Deutschland bei der zuständigen Ausländerbehörde die Aufenthaltserlaubnis nach § 28 Abs. 1 Nr. 1 AufenthG beantragt werden.