Benötigt man auf chinesischen Flughäfen einen Pass für das Ticket?


Was braucht man für ein Visum nach China?

Beispiel für die Anforderungen an touristische Reisen für ein China Visum für deutsche Staatsangehörige. Für die für Ihren Wohnsitz gültigen Bestimmungen nutzen Sie bitte die Abfragefunktion.

  • Abgabe von Fingerabdrücken. …
  • Einreichung der Antragsunterlagen. …
  • Reisepass. …
  • Buchungsbestätigung. …
  • Gesundheitserklärung. …
  • Impfbescheinigung.

Wer braucht kein Visum für China?

Ausländische Bürger, die eine Daueraufenthaltsgenehmigung oder eine Aufenthaltsgenehmigung für die VR China besitzen, benötigen für die Einreise nach China kein Visum. 8. Ausländische Bürger, die eine APEC Business Travel Card besitzen, benötigen für die Einreise nach China kein Visum.

Kann man einfach nach China reisen?

Reisen nach China sind grundsätzlich nur per Direktflug möglich. Transitreisen, mit Deutschland als einzigem Zwischenhalt, können nur angetreten werden, wenn im Abflugland keine Direktverbindungen nach China bestehen.

Was man in China nicht tun sollte?

Zehn Dinge, die Sie als Tourist in China niemals machen sollten:

  1. Nicht ohne Visum losfliegen. …
  2. Nicht nur in der Gruppe losziehen. …
  3. Nicht zu viel Gepäck mitnehmen. …
  4. Keine Einladungen abschlagen. …
  5. Nicht nur in Restaurants essen. …
  6. Angst vor Krankheiten haben. …
  7. Drogen konsumieren. …
  8. Losziehen, ohne Information zu hinterlassen.

Wie viel kostet ein Visum für China?

Wenn Sie Ihr Visum direkt bei einer der chinesischen Visastellen einreichen, müssen Sie mittlerweile mit China Visa Kosten in Höhe von mindestens € 95,45 rechnen (für Deutschland und andere Schengen-Staaten belaufen sich die Gebühren auf 125,45 Euro).

Für welche Länder brauchen Chinesen ein Visum?

Wenn es sich lediglich um einen kurzen Aufenthalt in Deutschland handelt, reicht in den meisten Fällen ein Schengen-Visum für Chinesen aus. Mit einem Schengen-Visum Typ C können chinesische Reisende innerhalb von 90 Tagen in alle 26 Länder des Schengen-Raums reisen.

Warum sollte man nicht nach China reisen?

Chinas Sicherheitsgesetze gelten auch für Handlungen außerhalb Chinas — eine neue Gefahrenstufe. Die Gefahr ist noch größer geworden, seit Peking extraterritoriale Geltung für seine nationalen Sicherheitsgesetze beansprucht.

Wer braucht ein Visum für Japan?

Deutsche, die in Japan einer Erwerbstätigkeit, einem Studium oder einer Berufsausbildung nachgehen oder sich sonst länger als 180 Tage aufhalten wollen, sowie ihre Familienangehörigen benötigen vor der Einreise ein Visum, das bei der zuständigen japanischen Auslandsvertretung beantragt werden muss.

Wie verhält man sich in China?

Mit dem richtigen Verhalten fit fürs chinesische Business

  1. Do. Begrüßung: Verbeugung und Zurückhaltung.
  2. Don´t. Enger Körperkontakt.
  3. Do. Angemessene Kleidung.
  4. Don´t. Mit dem Finger auf Person zeigen.
  5. Do. Mit Stäbchen essen.
  6. Don´t. Am Tisch die Nase putzen.
  7. Do. Gastgeschenk in rotes, gelbes oder rosa Papier einpacken.
  8. Don´t.

Wie begrüßt man sich in China?

Chinesen grüßen ausländische Gäste höflichkeitshalber per Handschlag. Der Händedruck sollte nicht zu stark ausfallen; der Blickkontakt nicht zu intensiv und nur kurz. Chinesen fühlen sich sonst, im Gegensatz zu Europäern, angestarrt.

Was ist höflich in China?

Geschäftsleute aus China begrüßt man heute mit einem Händedruck, allerdings nur mit einem sehr leichten. Ein gleichzeitiges Senken des Kopfes gilt als höflich, vermeiden Sie intensiven Blickkontakt.

Welche Bräuche gibt es in China?

Sitten und Bräuche in China

  1. Essensregeln. -mehrere Gerichte; Reis gesondert. -Rauchen und mit vollem Mund während des Essens sprechen ist normal. -Alkohol und Trinkspiele sind beliebt. …
  2. Essenseinladung. -akzeptieren und erwidern. -pünktlich sein. …
  3. Allgemeines. -auf den Boden spucken ist normal. -Visitenkarten austauschen.

Was ist typisch chinesisch?

Chinesen lieben Reis und essen alles, was vier Beine hat außer Tisch und Stuhl (so lautet übrigens auch eine chinesische Redensart). „Die Südchinesen essen viel Reis, die Nordchinesen lieben dagegen eher die Nudeln oder gedämpftes Brot”, sagt Pohl.

Welchen Tee trinkt man in China?

Obwohl die meisten Chinesen grünen Tee trinken, gibt es gewisse Unterschiede. In Peking ist der Jasmintee sehr beliebt, der auch in vielen Chinarestaurants angeboten wird. In der südchinesischen Provinz Fujian wird schwarzer Tee getrunken.